Hunderennen sind schon seit jeher eine beliebte Sportart für Halter und Hund. Hier können beide ihr Können unter Beweis stellen und zeigen, wie und ob sich ihr Training ausgezahlt hat. Dabei spielt es eine ebenso große Rolle, um welche Hunderasse es sich handelt und wer gegeneinander antreten darf. Dementsprechend wird hier ebenfalls kurz besprochen, inwiefern man auf die Tiere wetten darf.

Das Wetten ist seit Jahrhunderten eine Beschäftigung, zu der sich viele hingezogen fühlen. So sind Wetten auch in Online-Casinos keine Seltenheit mehr. Das Online-Casino Wunderino ermöglicht seinen Nutzern ebenfalls Geld zu setzen, allerdings im Bereich Fußball.

Welche Hunde nehmen an Rennen teil?

Es sind vor allem schlanke und große Hunde, die auch als Windhunde bekannt sind, die an Hunderennen teilnehmen. Zu den Rassen, die gegeneinander antreten, zählen die folgenden (in alphabetischer Reihenfolge):

Afghane, Azawakh, Barsoi, Chart Polski, Deerhound, Galgo Español, Greyhound, Irish Wolfhound, Magyar Agár, Saluki, Sloughi und der Whippet. Auch das Italienische Windspiel nimmt an offiziellen Hunderennen teil. Das Alter, das die Hunde hier mindestens haben müssen, beträgt 18 Monate.

Hundewetten und welche Eigenschaften das Wettstudio haben sollte

Möchte man auf Rennhunde wetten, so stehen einige Online-Wettstudios zur Verfügung. Diese unterscheiden sich allerdings in einigen Punkten. Bei der Auswahl sollte man darauf achten, dass es eines mit sehr hohen Wettquoten sowie ein guter Anbieter im Bereich Live-Wetten ist. Bewertungen der Wettenden sind ebenfalls wichtig. Auch die Rennen, die täglich zur Verfügung stehen, sind ein ausschlaggebend.

Labrador Retriever

Da Labrador Retriever, bezogen auf den Körperbau, zu den fülligeren Hunden zählen, sind sie bei Hunderennen meist nicht vertreten. Sie sind, wie bereits in anderen Artikeln besprochen, äußerst geeignet, wenn es um das Apportieren im Jagdbereich geht. Eine weitere Qualität ist, dass sie sich besonders in der Unterstützung der Menschen einbringen.

Auch wenn es in dem Blog um Labradore geht, sind Hunderennen dennoch ein wichtiges Thema, das hier nicht außer Acht gelassen wird. Jedoch ist die Statur des Labrador Retrievers ein Ausschlusskriterium, um an Rennen teilzunehmen.